Telefon 01 524 03 25     E-Mail
HBI Thermenwartung Logo

Das Standard Thermenservice mit Abgasmessung

(bei Heizwertthermen mit Kaminanschluss)

Standard Thermenservice + Abgasmessung: 144,- € *)

*) Preisangaben in Euro, inkl. Wegzeit innerhalb Wiens und inkl. 20% MWSt.

Das Standard Thermenservice (Heizwertthermen mit Kaminanschluss)
samt Abgasmessung beinhaltet folgende Leistungen

  • Kontrolle und gründliche Reinigung des Wärmetauschers, des Zünd- und Hauptbrenners, der Abgaswege im Gasgerät (bei B11-Geräten: Strömungssicherung, Abgasrohre bis zum Kaminanschluss).
  • Überprüfen der Funktion von Zündeinrichtung, Abgasaustrittwächter, Wasserteilen und (integriertem) Ausdehnungsgefäß
  • Überprüfen des Wasserdrucks der Heizungsanlage (bei Bedarf Nachfüllen und Entlüften)
  • Überprüfen der Funktionstüchtigkeit von Sperrschaltungen und Abgasklappen (Behebung von Fehlern bzw. notwendige Reparaturen werden extra verrechnet)
  • Überprüfen der äußeren Dichtheit von Gasteil und Geräteabsperreinrichtung
  • Überprüfung der Gasmenge (bei Bedarf korrekte Justierung)
  • Wegzeit innerhalb Wiens
  • Abgasmessung nach gesetzlichen Vorgaben (Das Wiener Heizungs- und Klimaanlagengesetz 2015 schreibt die wiederkehrende Überprüfung bei mit Gas befeuerten Feuerungsanlagen und Warmwasserbereitern mit einer Nennwärmeleistung unter 26 kW alle vier Jahre und bei Feuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung ab 26 kW bis 50 kW alle 2 Jahre vor.

 

Allgemeine Hinweise:

Servicearbeiten sind Wartungsarbeiten an einer funktionierenden Heiz- oder Kombitherme. Sollte über die oben angeführten Reinigungsarbeiten und Funktionsprüfungen die Behebung von Fehlern und Störungen notwendig sein, werden die entsprechenden Reparaturmaßnahmen extra verrechnet. Extra verrechnet werden auch der Austausch von Verschleißteilen wie Zündelektroden und dergleichen mehr. Für alle Zusatzleistungen sind explizite Auftragserteilungen erforderlich.

Bitte beachten: Bei Mietverträgen, wo die Therme Bestandteil des Mietvertrags ist, ist der Vermieter / die Vermieterin für die Thermenreparatur zuständig und der Vermieter / die Vermieterin muss auch den Auftrag zur Thermenreparatur erteilen.

 

 


Informationen zum Thermenservice

Wie oft muss ein Thermenservice gemacht werden?

Die Thermenhersteller empfehlen in der Regel eine jährliche Thermenwartung – ansonsten kann die Gewährleistung verloren gehen.

Der Vermieter schreibt im Mietvertrag den Mietern die jährliche Thermenwartung vor. Die vom Werkskundendient oder einem Installateurfachbetrieb durchzuführende Wartung ist per Rechnung und Protokoll dem Vermieter nachzuweisen. Bei Versäumnissen kann der Vermieter Reparaturkosten oder den Ersatz zumindest teilweise dem Mieter anlasten.

Die regelmäßige Thermenwartung wird nicht nur aus unterschiedlichen Gründen empfohlen, Thermenwartung ist nach Auffassung der Installateurinnung „Pflicht“. Thermenwartung ist letztendlich gesetzlich vorgeschrieben. Der Nutzer / die Nutzerin sind lt. Landesgesetzen für den sicheren Betrieb der Gastherme verantwortlich und müssen die entsprechenden Wartungsarbeiten veranlassen. Das entspricht etwa den Verpflichtungen beim Auto, das Fahrzeug in einem verkehrssicheren Zustand zu halten und die regelmäßigen Überprüfungen („Pickerl“) durchführen zu lassen.

Was wird bei einem Thermenservice gemacht?

HBI Thermenservice + Reparatur versteht unter dem sogenannte Standard - Thermenservice die Wartung von Heizwertthermen (Kombithermen und Heizthermen) mit Kaminanschluss, aber auch die seit September 2015 für die Neumontage nicht mehr zugelassenen Aussenwandthermen (Heizthermen und Kombithermen mit Gebläse, deshalb auch Turbogeräte genannt). In erster Linie geht es beim Thermenservice natürlich um die Erhaltung der sicheren Betriebsweise der Gastherme.

Alle Sicherheitseinrichtungen werden diesbezüglich auf ihr Funktionalität hin überprüft. Es darf weder Gasundichtheiten geben, noch dürfen Abgase in den Wohnraum entweichen. Bei Mängel muss die Gastherme repariert oder gesperrt werden.

Im Rahmen der Thermenwartung wird auch die effiziente und die Grenzwerte einhaltende Betriebsweise der Gastherme überprüft. Bei Bedarf wird entsprechend eingestellt. Ist eine Nachjustierung nicht möglich und Grenzwerte für Abgase werden überschritten, muss repariert oder die Therme gesperrt werden.

Beim Standard Thermenservice geht natürlich auch um die Säuberung der Gastherme: Brenner, Zündbrenner, Lamellen und Wärmetauscher werden von Staub und Ablagerungen gesäubert durch Abkehren, Absaugen und Spülen.

Die Standard Thermenwartung beinhaltet auch die Überprüfung der Abgasleitung (des Abgasrohres) zwischen Gastherme und Kamin und der Strömungssicherung auf Verschmutzung und insbesondere auf Korrosionsschäden. Wenn Gasthermen erhöhter Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind – etwa im Badezimmer bzw. in der Küche - können Abgasrohre vorrosten und Löcher entstehen, was Abgasaustritt zur Folge haben kann. Der Servicetechniker muss in einem solchen Fall entweder die kaputten Abgasrohre ersetzen oder die Gastherme wegen Sicherheitsmängel sperren. Das Ersetzen von Abgasrohren, das Austauschen der Strömungssicherung und dergleichen sind kostenpflichtige Reparaturen und sind im Preis fürs Thermenservice nicht inbegriffen.

Welche Marken werden von HBI Thermenservice + Reparatur gewartet?

HBI Thermenservice + Reparatur führt Wartungsarbeiten bei allen in Wien und Niederösterreich verbreiteten und üblichen Herstellern durch. Insbesondere die Marken Ocean / BAXI, Junkers, Löblich, Vaill¬¬¬ant, Wolf und Viessmann.